despite (small) – Eine Hommage an die Hoffnung

Artist: Florian Lohberger

Das Titelbild der Biennale von 1998 zeigt das Bild eines seismografischen Gerätes und dessen Aufzeichnung. Es veranschaulicht eine der Grundaufgaben eines Architekten seine Umgebung, seine Umwelt, den Zeitgeist zu registrieren und in seine architektonische Sprache einfließen zu lassen. In diesem Sinne verstehe ich die Arbeit als Künstler all das ihm Umgebende zu destillieren und in seiner künstlerischen Sprache entsprechend zu formulieren – und vielleicht so auch die Zukunft zu erahnen. Die Ausdrucksmittel der Architektur, Raum, Material und Licht stehen so auch bei “despite“ Pate.

“despite (small)“ war ursprünglich eine Versuchsanordnung für die Installation “despite“ die schlussendlich grösser ausgefallen ist – Dank dem Haken ist nun auch dieser Prototyp selbstständig geworden.

Texte von Stéphane Hessel (“Engagiert Euch!“, “Empört Euch!“), die Occupy Bewegung, der arabische Frühling und letztens der Erfolg der Piraten Parteien europaweit, waren die Impulse für das Konzept einer Installation die das “Trotzdem“, das “Widerstehen“, das “Hoffen“ aus der Wahrnehmung des gesellschaftlichen Umfeldes heraus verkörpern soll. Das Bild einer von Äxten durchdrungenen leuchtenden körperlosen Fläche – die dann eben trotzdem noch leuchten sollte war von Anfang an vorhanden. Mut und Hoffnung trotz des Aggressiven.

Hängt seit 30. Mai 2012

skye: f.lohberger
whatsApp/tel.: 0676 83127 1623
florian.lohberger.1@gmail.com